News

In der Weihnachtsbäckerei - Allergikerfreundliche Plätzchenrezepte

Bad Homburg, 21.12.2017 - Es hat viele Namen und kommt in vielen unterschiedlichen Varianten – das Weihnachtsgebäck! Wer liebt nicht seine Plätzchen, Gutsel oder Bredla in der Vorweihnachtszeit? Viele Allergiker müssen allerdings erst einmal nachfragen, was denn alles drin ist. Schließlich können Nüsse, Mandeln, glutenhaltiges Mehl und andere Zutaten Allergiesymptome hervorrufen und den Genuss dadurch trüben. Wir haben uns deshalb im Internet nach allergikerfreundlichen Plätzchenrezepten und Tipps und Tricks für Allergiker umgeschaut.

Bei Allergien gegen eine spezielle Zutat reicht es in der Regel schon, diese wegzulassen oder gegen einen entsprechenden Ersatz auszutauschen:

Für viele Nussallergiker reicht es zum Beispiel schon, im Rezept Nüsse gegen Mandeln auszutauschen, da einige Nussallergiker diese vertragen. Eine weitere Alternative für ganze oder gehackte Nüsse sind zum Beispiel Rosinen und Datteln. Hier sollte aber darauf geachtet werden, ob sie Spuren von Nüssen enthalten.

Viele Menschen vertragen kein Gluten und somit auch keine konventionellen Mehle wie Weizen, Roggen, Hafer und Dinkel. Es gibt aber von Natur aus glutenfreie Mehle. Zu diesen gehören zum Beispiel Maismehl, Buchweizenmehl, Reismehl, Amaranthmehl oder auch Hirsemehl. Diese Mehle müssen zum  Binden im Verhältnis 2:1 mit Stärke gemischt werden. Es gibt aber mittlerweile auch in fast allen Supermärkten glutenfreie Mehlmischungen, bei denen das nicht mehr nötig ist.

Für Eier gibt es immer mehr Ersatzmittel. Wer keine Allergie gegen Obst hat und den Geschmack in Plätzchen mag, kann auch Apfelmus oder zerdrückte Bananen als Eiersatz nutzen.

Kreativität und Experimentierfreude sind also gefragt und bei den Besuchern unserer Facebook-Seite offenbar auch vorhanden. Die hatten wir nämlich Anfang des Monats nach ihren allergikerfreundlichen Rezepttipps gefragt. Hier ein paar der geposteten Beispiele:

 

Vanillekipferl ohne Nüsse:

Zutaten:

290 g     glutenfreies Mehl

240 g     Pflanzenmargarine

80 g        Speisestärke

75 g        Zucker 

2             Eigelb/Eiersatz

1 Pck.    Vanillezucker

4 ml       Butter-Vanille-Aroma, entspricht einem halben Röhrchen

50 g        Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten verkneten und anschließend abdecken und etwa 45 Minuten kühl stellen. Ofen auf 170°C Umluft vorheizen. Teig zu kleinen Hörnchen formen und auf Backblechen verteilen. 15 bis 20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen oder darin wälzen.

 

Glutenfreie Zimtsterne ohne Nüsse:

Zutaten:

170 g     glutenfreies Mehl

40 g        Zucker

1 Prise Salz

150 g     Pflanzenmargarine

1 TL        Zimt

Zum Füllen Konfitüre oder Gelee

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in Folie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 175°C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Teig noch einmal kurz kneten und auf leicht bemehlter Fläche 3 mm dick ausrollen. Mit Förmchen Sterne ausstechen und mit kleineren Förmchen bei der Hälfte der Plätzchen mittig Löcher ausstechen. Die Plätzchen 10 bis 12 Minuten backen. Nach Abkühlen je zwei passende Plätzchen mit Konfitüre/Gelee bestreichen und zusammenkleben.

 

Einfache Plätzchen für Allergiker (gefunden auf chefkoch.de):

Zutaten:

250 g     Mehl, glutenfrei

125 g     Zucker

125 g     Pflanzenmargarine

2 EL        Apfelmus, Banane oder Ei-Ersatz für 2 Eier

1 TL        Backpulver

1             Zitrone, Abrieb

Zubereitung:

Alle Zutaten mischen und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dick ausrollen. Mit Ausstechformen Kekse ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 12 Minuten backen.

zurück

Archiv